Goethe-Gymnasium Freiburg

Mitten in der Stadt, nahe am Menschen

K800 Prototyp 03Cooling down the city 

(8.1.2020) Wettbewerb "Jugend Forscht": Wie man eine überhitzte Stadt herunterkühlt... Drei Schülerinnen unserer Schule beschäftigen sich in einem „Jugend forscht“-Projekt mit dem Problem der "städtischen Wärmeinseln". Als städtische Wärmeinseln bezeichnet man die Teile einer Stadt, die sich bei Hitzewellen besonders stark aufheizen.

Der Temperaturunterschied zum Umland kann nachts bis zu 8°C betragen. Die städtischen Wärmeinseln kühlen nachts schlechter ab, weil in der Stadt die Energie der Sonnenstrahlung durch Gebäude und Straßen gespeichert wird. Die Idee unserer Schülerinnen besteht darin, die Straßen und Gehwege der Innenstadt mit einer Art "Fußbodenkühlung" auszustatten. Diese soll im Prinzip so funktionieren wie eine Fußbodenheizung, nur eben mit dem Unterschied, dass die Wärme nicht zu-, sondern abgeführt wird. Im Idealfall könnten auch Gebäudefassaden damit ausgestattet werden. In ihren bisherigen Versuchen haben die Schülerinnen verschiedene Schlauchmaterialien einbetoniert und getestet. Nach einem Aufheizen im Trockenschrank haben sie Kühlversuche mit Wasser durchgeführt und waren dabei erfolgreich.

 Text/Photos: F. Fischer

K800_Prototyp_04
K800_Prototyp_03
K800_Prototyp_02
K800_Prototyp_01
K800_Prototyp_05
1/5 
start stop bwd fwd
Aktuelle Seite: Startseite Angebote Nachhaltigkeit Jugend_Forscht_2020_CoolingDown